Für die Ta Mo Kwoon Kung Fu Schule habe ich mich zunächst entschieden, weil sie nahe an meinem Arbeitsplatz gelegen ist. Bei einem Probetraining lernte ich dann Sifu Werner Horn und seine Crew kennen. Ich fühlte mich sofort gut aufgenommen, unter anderem wegen des offenen Umgangs miteinander und der Tatsache, dass ich direkt in die Übungen involviert wurde. Dass im Anschluss an das Training noch die Option auf Qi Gung bestand, brachte mich letztlich zum Vertragsabschluss.

Marina H.

Die Schule habe ich eher zufällig entdeckt – und war aber vom ersten Tag begeistert.

Insbesondere über die familiäre und tolle Stimmung/ Situation vor Ort.

Allesamt immer zu einem Spaß zu haben, aber dennoch sehr fokussiert und ernsthaft bei der Sache.

Darüber hinaus habe ich persönlich in den letzten Monaten sehr vom Training profitieren können: sowohl auf der körperlichen als auch auf der mentalen Ebene.

Wenn ich überlege in welcher physischen Verfassung ich Mitte letzten Jahres war, so stelle ich jetzt eine erhebliche Verbesserung bei Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft fest.

Auch mental bin ich durch das bisherige Training deutlich belastbarer geworden, und habe mehr Innere Ruhe als vor dem Training – wenn man das so beschreiben darf 😉

Freue mich weiterhin jede Woche auf das Training, es ist inzwischen ein fester Bestandteil meiner Woche geworden – wenn ich mal beruflich oder privat bedingt nicht kommen kann, dann fehlt mir definitiv das Training.

Semir Y.

Wir Teilnehmer Deines Kurses „Selbstverteidigung“ durften zwei erlebnisreiche und vor allem ausgesprochen lehrreiche Tage mit Sifu Werner Horn und seinem Team erleben.

Neben Eurer höchsten fachlichen Qualifikation haben wir vor allem Eure Engelsgeduld und Euer pädagogisches Geschick mit uns zum Teil „blutigen“ Anfängern bewundert und geschätzt. Der beste Pädagoge der Welt kann seinen Schüler gar nicht „alles“ zu seinem Fachgebiet beibringen – zumal nicht in zwei Tagen (da reicht wohl nicht einmal ein ganzes Leben).

Ist er aber ein guter Pädagoge, wird er seinem Schüler Neugier auf sein Fachgebiet machen und ihnen überzeugend darlegen, dass er auf seinem Gebiet Interessantes und geradezu Spannendes zu bieten hat.

In diesem Sinne war Sifu Werner Horn mit seinem Team vorbildliche Pädagogen.

Dr. jur. Wolfram E.

Meine Tochter, 10 Jahre, hat sich schon länger für Kampfkunst interessiert. Zufällig bin ich auf die Website von Ta Mo Kwoon gestoßen und war gleich angetan.

Nach der Probestunde meiner Tochter hat es bei ihr gleich gefunkt. Sowohl die lockere Atmosphäre der Schule, als auch der in sich ruhende, sympathische Lehrer, hat uns sehr angesprochen.

Flo geht nun mit großer Begeisterung 2 mal die Woche zu Kung Fu und kommt immer ausgeglichen nach Hause.

Da sie einen großen Bewegungsdrang hat, sonst aber eher Konzentrationsschwierigkeiten hat, scheint Kung ein sehr ausgleichender Pol für sie zu sein. Der Fokus und die hohe Konzentration auf die einzelnen Bewegungsabläufe tun ihr mehr als gut!

Sehr empfehlenswert!

Ulla J.