Qi Gung – Yi Jin Jing

Qi Gung – Yi Jin Jing

In China übt man seit mehr als 1500 Jahren ein besonderes System des Qi Gung mit großem Erfolg – das Yi Jin Jing. Diese Übung, die laut einer Legende ihren Ursprung im legendären Kloster Shaolin haben soll, ist ein hervorragendes Übungssystem, um den Körper zu kräftigen und beweglich zu halten, den Geist zu festigen und somit die Gesundheit zu erhalten.

Das Yi Jin Jing ist sowohl eine bewegte meditative und spirituelle Übung in der Tradition der Shaolin Mönche als auch eines der ältesten Übungssysteme des Qi Gung.

Der Name setzt sich aus drei chinesischen Schriftzeichen zusammen:

  • Yi = Wandlung, Transformation, Absicht, Geist
  • Jin = Sehnen, Bänder, Muskulatur, Knochen, Meridiane, Gewebe, Blut, Qi
  • Jing = Methode

Die gängigste Übersetzung lautet: Methode zur Transformation von Muskeln, Bändern und Sehnen

Die Übungen bestehen zunächst darin, die Muskeln zu trainieren und den Tonus zu regulieren, indem der Übende die Muskeln abwechselnd an- und entspannt. Dieses Wechselspiel beeinflusst auch den Qi-Fluss in den Meridianen, den sogenannten Energieleitbahnen.

Dreh- und Beugebewegungen kräftigen, massieren und lockern den gesamten Körper und die Wirbelsäule. Die Sehnen und Muskeln werden gestärkt und erleichtern die anfangs anspruchsvolle korrekte Körperhaltung und -bewegung.

Durch die gleichzeitige Atemtechnik und indem man die Aufmerksamkeit auf gewisse Schlüsselpunkte ausrichtet, entstehen Massageeffekte für die Organe. Hinzu kommt, dass die Meridiane geöffnet und gereinigt werden.

Datum: 12.09. – 21.11.2018
Zeit: 20:00 – 21:00 Uhr
Teilnehmergebühr: 55,- €

Hier zur Kurs-Anmeldung!